Logo von an-der-wurzel.deBild: Biene

Start Tiere Garten Bilder Kontakt Verkauf Wurzel Impressum

Huehner Schafe Bienen Hunde Katzen Schnegel

Winterarbeiten bei der Imkerei

Im Win­ter brum­men die Bie­nen lei­se in ih­ren Käs­ten vor sich hin. Ich lass sie in Ruhe, sie mich auch. Aber trotz­dem den­ke ich schon ans kom­men­de Im­ker­jahr. Man­ches kann ich schon vor­be­rei­ten, dann ge­ra­te ich nicht in eine Hek­tik, wenn es so weit ist.

Die Rähm­chen mit den Wa­ben, in de­nen die Bie­nen un­ter an­de­rem den Ho­nig ein­la­gern (den ich ihnen aber ge­klaut hab), sind dreckig und teil­wei­se auch ka­putt. Also muss ich die Rähm­chen rei­ni­gen, wo­bei ei­ne Menge Wachs von den Wa­ben üb­rig­bleibt.

Rähmchenreinigung

Ich tauche die nicht ver­wen­de­ten Rähm­chen also samt Wa­ben in heißes Was­ser, das Wachs schmilzt und es ent­steht im Bot­tich eine ziem­lich ek­li­ge mat­schi­ge Mas­se aus flüs­si­gem Wachs, to­ten Bie­nen, Lar­ven und was auch im­mer da noch drin­hängt. Ich lass das Gan­ze eine Wei­le ab­küh­len, das Wachs steigt an die Ober­flä­che und wird fest. Das ist dann wie ein Ku­chen aus Wachs den ich ein­fach weg­neh­men kann. Toll, hm?

Wachs in BrockenBienen als Hühnerfutter

Nachdem ich das Was­ser weg­ge­kippt hab, bleibt noch ein ganzer Haufen zu­sam­men­ge­bäbb­ter to­ter Bie­nen üb­rig. Das krie­gen die Hüh­ner.

Wenn es draußen rich­tig kalt ist, dann freu ich mich über die Wär­me des Bau­wa­gens. Rähm­chen­bau ist dann an­ge­sagt, denn die ka­put­ten Rähm­chen müs­sen er­setzt wer­den.

Rähmchenbau im Winter

Schleudern Varroa Motten Winterarbeiten

up