Logo von an-der-wurzel.deBild: Huhn

Start Tiere Garten Bilder Kontakt Verkauf Wurzel Impressum

Huehner Schafe Bienen Hunde Katzen Schnegel

Rezepte

Wenn Hühner viel rum­ge­rannt sind, muss man sie bei der Zu­be­reitung lange garen lassen, denn die haben dann rich­ti­ges Muskel­fleisch. (Fabrik­hühner haben eher diese weiße Masse, die häufig auch als Hühner­fleisch be­zeichnet wird.)

Wichtig: Mit etwas Olivenöl und Knoblauch, Salz, schwarzem Pfeffer und scharfem Paprika mach ich eine Würz­brühe, mit der ich das Huhn innen und außen ein­reibe. Wehe, jemand ent­fernt das gelbe Fett des Huhns! Das kommt mit rein. Mit möglichst viel Haut nach oben wandert das Huhn zer­teilt oder auch ganz in den Römer­topf und wartet da im Kühl­schrank auf den nächsten Tag. Dann drei­ein­halb oder besser vier Stunden bei 150 Grad im Ofen garen - und bei ge­öff­ne­tem Topf zum Schluss noch eine halbe Stunde bei min­destens 200 Grad, damit es eine Kruste gibt. (Die Kruste entsteht nur an den Stel­len der Haut, die nicht be­deckt sind.)

Im Römertopf bleibt noch vom Fett, vom Öl und von der Feuchtig­keit des Fleisches eine Brühe übrig. Die ist lecker, also nicht weg­schmeißen, sondern mit Reis und Leber­pastete ge­nießen!

Die Leberpastete ist ganz einfach:

Ich sammel immer die Leber in der Gefrier­truhe, dann kann ich auch mal ein biss­chen mehr Pastete machen, denn eine ein­zi­ge Hühner­leber ist schon ein biss­chen wenig. Das fol­gen­de Rezept ist trotz­dem nur für eine Hühnerleber:

Einen gut ge­füll­ten Tee­löffel Butter mit dem Rühr­gerät schaumig rühren. In einer Pfanne eine Vier­tel Zwiebel glasig dünsten. In einem weiteren Ge­fäß die Leber mit ein biss­chen Butter, mit einer guten Brise Salz, etwas schwar­zem Pfeffer und Knob­lauch mixen. Alles zu­sammen­mischen, noch mal mit dem Rühr­ge­rät gut rühren. Die warme Pastete kommt in ein Ge­fäß, das du so lange auf den Boden schlägst, bis die Pastete satt im Ge­fäß drin­liegt. Kalt­stellen und ent­weder auf Brot genießen oder mit Reis und der oben er­wähnten Hühner­braten­soße.

Rassen Eier Fleisch Rezepte Mauser

up